Datenschutzerklärung Talents

A. Allgemeine Informationen zum Datenschutz bei Zenjob

Geltungsbereich dieser Information

Diese Datenschutzinformationen gelten für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit Deiner Bewerbung als Talent bei uns (m/w/d).

Kontaktdaten

Verantwortlich für den Datenschutz im Rahmen Deiner Bewerbung ist die ZenJob SE, Stromstraße 15, 10551 Berlin. Den Datenschutzbeauftragten der Zenjob SE erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

E-Mail: 

B. Datenverarbeitung bei Bewerbung als Talent bei uns

Betroffene Daten: Personenbezogene Daten, die Du uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Verfügung stellst. Hierzu zählen vor allem Deine Logindaten (Vor- und Nachname, E-Mail und Passwort) sowie die im Rahmen des Onbording-Prozesses angegebenen Talentdaten wie Deine Anschrift, Geburtsdatum und Geburtsort, steuerrechtliche Daten; Beschäftigungsdaten; (Sozial-)versicherungsdaten, Gehalts- und Abrechnungsdaten sowie Immatrikulationsangaben und ggf. Angaben in Deinem CV, den Anlagen dazu sowie in Deinem Anschreiben (Bewerbungsdaten).

Verarbeitungszweck: Durchführung des Talentverfahren sowie Bewertung der fachlichen Eignung für die ausgeschriebene Stelle (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO i. V. m. § 26 BDSG). Die Bewerbungsdaten verarbeiten wir, um festzustellen, ob Du zu den Anforderungsprofilen unserer Auftraggeber (Unternehmen, Dienstleister) passt.

Kategorien von Empfängern: Deine Talentunterlagen werden intern nur an die Abteilungen weitergegeben, die diese zur Bewertung der Bewerbung und für die Einstellung benötigen. Hiervon geben wir keine Daten an Dritte weiter.

Wir übermitteln die Bewerbungsdaten im Falle einer Übernahme an Auftraggeber, sofern Du uns hierzu zuvor Deine Einwilligung erteilt hast. Nach Erhalt der Bewerbungsunterlagen ist der jeweilige Auftraggeber ebenfalls verantwortlich für die Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten.

Drittlandtransfers: Eine Datenweitergabe von uns in ein Land außerhalb der EU/EWR findet nicht statt.

Dauer Datenspeicherung: Für den Fall, dass wir keine Stelle passende Stelle bei unseren Auftraggebern finden können und Deine Bewerbung ablehnen müssen, speichern wir Deine Daten längstens für die Dauer von 6 Monaten nach einer Absage gegenüber dem Bewerber.

Solltest Du in die Eintragung in den Talentpool eingewilligt haben, speichern wir Deine die Daten bis zu Deinem Widerruf, längstens jedoch für die Dauer von zehn Jahren nach Deiner Eintragung.

Im Übrigen speichern wir Deine Talentdaten für die Dauer Deiner Beschäftigung, andernfalls längstens für die Dauer des Bestehens eines Talentprofils bei uns.

Automatisierte Dokumentenprüfung

Zenjob kann zukünftig im Rahmen der Dokumentenprüfung zur Erfüllung des Vertrags, dessen Vertragspartei Du bist oder aufgrund Deiner Anfrage zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO), mit Hilfe eines automatisierten Prozesses entscheiden, ob dein Dokument angenommen oder abgelehnt wird. Dies betrifft unter anderem die Prüfung von Führerscheinen, Immatrikulationsbescheinigungen, Gesundheitszeugnisse und Sprachzertifikate. Die Einzelfallentscheidung (Annahme / Ablehnung) über dein eingereichtes Dokument erfolgt ebenfalls automatisiert, ohne dass ein Mitarbeiter von Zenjob dein eingereichtes Dokument noch einmal manuell überprüft. Sollte dein Dokument abgelehnt werden, dass für das Onboarding benötigt wird, z.B. deine Immatrikulationsbescheinigung, kannst du unsere App nicht nutzen. Sollte es sich um ein Dokument handeln, welches für bestimmte Jobkategorien benötigt wird, z.B. dein Führerschein und dies wird abgelehnt, kannst du in diesen Jobkategorien nicht arbeiten.
Die Vornahme der automatisierten Einzelfallentscheidung ist aufgrund der Vielzahl an eingereichten Dokumenten sowie zur Ermöglichung eines schnelleren Onboarding erforderlich i.S.d. Art. 22 Abs.2 Ziffer a) DSGVO. Du hast die Möglichkeit, das Ergebnis der automatisierten Einzelfallentscheidung anzufechten, eine manuelle Prüfung und dadurch Eingreifen eines Mitarbeiters von uns zu erwirken sowie deinen eigenen Standpunkt darzulegen.

C. Trainingsdaten für automatisierte Dokumentenprüfung

Wir können deine personenbezogenen Daten zu Trainingszwecken für eine Künstliche Intelligenz (KI) verwenden, um die Qualität und Effizienz unserer Produkte und Dienstleistungen zu verbessern und zu automatisieren. Dies betrifft insbesondere, aber nicht ausschließlich, alle Geschäftsprozesse, die eine Überprüfung von Dokumenten beinhalten, welche wir aufgrund gesetzlicher Erfordernisse als Arbeitgeber prüfen und dokumentieren müssen, wie beispielhaft Gesundheitszeugnisse, Führungszeugnisse, Staplerschein, ZÜP, Deutsch-Zertifikate, Immatrikulationsbescheinigungen sowie Führerscheine.
Hierzu werden wir die Dokumente mit deinen Daten anonymisieren oder pseudonymisieren, sofern dies den Trainingszweck der KI nicht einschränkt, um sicherzustellen, dass keine direkten Rückschlüsse auf deine Identität gezogen werden können. Für den Fall, dass eine Anonymisierung oder Pseudonymisierung nicht möglich ist, den Trainingszweck gefährdet oder einen erheblichen Aufwand darstellt, verpflichten wir uns, bei der Verwendung deiner Daten für KI-Training höchste Sicherheitsstandards einzuhalten und sicherzustellen, dass deine Daten vertraulich und geschützt bleiben.
Diese Verwendung deiner Daten erfolgt ausschließlich zu Entwicklungs-, Verbesserungs- und Schulungszwecken und hat keinen Einfluss auf deine individuellen Rechte und Datenschutzrechte. Die gewonnenen Informationen dienen ausschließlich der Automatisierung unserer Prozesse und keinem anderen Zweck.
Für das Trainieren der KI greifen wir auf einen in der EU ansässigen Softwarehersteller zurück. Die KI wird mit mehreren Dokumenten sowie Informationen trainiert und verarbeitet dabei je nach Informationsart unterschiedliche personenbezogene Daten wie Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Adresse. Ein Auftragsverarbeitungsvertrag mit dem Softwarehersteller wurde geschlossen. Eine Verarbeitung der Daten zu eigenen Zwecken des Softwareherstellers erfolgt nicht.
Das Trainieren einer KI erfolgt auf Grundlage unseres überwiegenden berechtigten Interesses gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst.f DSGVO, unseren gesetzlichen Verpflichtungen zur Verarbeitung der Informationen in den Dokumenten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO) in einer effizienten und zeitsparenden Art und Weise nachzukommen.

D. Deine Rechte

Du hast das Recht, jederzeit von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob wir personenbezogene Daten von Dir verarbeiten und das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten. Daneben hast Du das Recht auf Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Datenverarbeitung, sowie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzulegen, bzw. die Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit zu widerrufen oder die Datenübertragung zu fordern. Alle Informationswünsche, Auskunftsanfragen, Widerrufe oder Widersprüche zur Datenverarbeitung richtest Du bitte per E-Mail an [email protected] oder an unseren Datenschutzbeauftragten. Darüber hinaus hast Du das Recht, Dich im Falle von Datenschutzverletzungen an eine Aufsichtsbehörde zu wenden.