Sozialversicherungsnummer

Zu Beginn einer neuen Beschäftigung musst du grundsätzlich deine Sozialversicherungsnummer vorlegen. Sie enthält wichtige persönliche Informationen, mit denen Personen in der Sozialversicherung eindeutig identifiziert werden können. Neben deiner Steuer-ID ist die Sozialversicherungsnummer also unabdingbar für dein Arbeitsleben. Du weißt nicht, wo du deine Sozialversicherungsnummer findest und wie du eine erhältst, wenn du noch keine hast? Wir haben alle wichtigen Infos für dich zusammengefasst!

Was ist die Sozialversicherungsnummer?

Die Sozialversicherungsnummer (kurz SV-Nummer) enthält wichtige Informationen zu deinem Geburtsdatum und deinem Namen. Sie dient dazu, dich im Versicherungswesen eindeutig zu identifizieren und einzuordnen. Im Prinzip hat die SV-Nummer also die Funktion eines Aktenzeichens.

Um dich bei Zenjob anzumelden, benötigst du ebenfalls deine Sozialversicherungsnummer. Gefunden? Dann kannst du gleich losjobben!

Früher erhielt jede Person beim Antritt eines ersten sozialversicherungspflichtigen Jobs einen Sozialversicherungsausweis (SVA) zugeschickt, auf dem neben der Versicherungsnummer auch der vollständige Name und der Geburtsname standen. In einigen Branchen musstest du ein Lichtbild von dir auf den Ausweis kleben und ihn immer mit dir führen. Dadurch wollte der Staat Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung erschweren.

Das Bild zeigt, wie der Sozialversicherungsausweis bis 2011 aussah.
So sah der Sozialversicherungsausweis bis 2011 aus.

Seit Januar 2011 gibt es den Sozialversicherungsausweis in dieser Form nicht mehr. Heutzutage erhältst du stattdessen ein Schreiben des Rentenversicherungsträgers, das deine SV-Nummer enthält. Dieses Schreiben wird zwar noch immer als „Sozialversicherungsausweis“ bezeichnet, doch musst du es niemals mit dir führen, egal wo du arbeitest. Wenn sich heutzutage Beschäftigte in Branchen wie dem Baugewerbe, der Personenbeförderung, Gebäudereinigung und dem Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe gegenüber den Behörden der Zollverwaltung ausweisen müssen, genügt der Personalausweis, Reisepass, Passersatz oder Personalausweisersatz.

Das Muster eines Sozialversicherungsausweises mit der entsprechenden Sozialversicherungsnummer
So sieht der Sozialversicherungsausweis seit 2011 aus. Quelle: Deutsche Rentenversicherung

Sozialversicherungsnummer, Rentenversicherungsnummer, Krankenversicherungsnummer und Steuer-ID – Wie unterscheiden sie sich?

In vielen Ländern gibt es eine übergreifende Sozialversicherungsnummer, die für alle Sozialversicherungssysteme gilt. In Deutschland ist das aus datenschutzrechtlichen Gründen etwas anders. Hierzulande gibt es eine separate Nummer für die Rentenversicherung und die Krankenversicherung.

Die Versicherungsnummer für die Rentenversicherung wird im Volksmund sowohl als Sozialversicherungsnummer als auch als Rentenversicherungsnummer bezeichnet. Beide Begriffe beziehen sich also auf dieselbe Nummer. Vermutlich kam es zu dieser Doppelbenennung, da die Nummer dich einerseits bei der Rentenversicherung identifiziert und sie andererseits auf deinem Sozialversicherungsausweis zu finden ist.

Die Krankenversicherungsnummer, bzw. Krankenversichertennummer, identifiziert dich als Versicherte*r bei deiner Krankenversicherung. Deine ärztliche Praxis braucht diese Nummer, um ihre erbrachten Leistungen mit deiner zuständigen Krankenkasse abzurechnen. Du findest deine Krankenversicherungsnummer für gewöhnlich auf deiner Krankenversicherungskarte.

Es gibt in Deutschland noch viele andere Nummern, die dich als Person in verschiedenen Kontexten identifizieren. Eine weitere im Arbeitsleben ist die steuerliche Identifikationsnummer (Steuer-ID), die für Steuerzwecke genutzt wird. Die Steuer-ID wurde eingeführt, um das Besteuerungsverfahren bürgerfreundlicher und moderner zu machen. Alle wichtigen Informationen zur Steuer-ID findest du in unserem entsprechenden Guide.

Wo finde ich meine Sozialversicherungsnummer?

Wie deine Steuer-ID musst du deine Sozialversicherungsnummer nicht erst beantragen. Seit 2005 erhalten alle Bundesbürger*innen bereits bei der Geburt eine SV-Nummer, die sich das ganze Leben lang nicht ändert.

Die meisten Personen erfahren ihre Sozialversicherungsnummer spätestens, wenn sie ihre erste sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in Deutschland aufnehmen. Dann schickt dir die Deutsche Rentenversicherung nämlich deinen Sozialversicherungsausweis zu, auf dem du deine SV-Nummer findest. Bewahre den Ausweis gut auf, da deine Arbeitsstelle bei Beginn eines neuen Jobs verlangen kann, dass du ihn vorlegst. In der Regel reicht es aber, wenn du einfach die Nummer mitteilst.

Ein Patient zeigt seine Krankenversicherungskarte in einer Arztpraxis.
Du kannst deine Krankenversicherungsnummer auf deiner Krankenversicherungskarte finden.

Wenn du schon mal sozialversicherungspflichtig in Deutschland gearbeitet hast, findest du deine Sozialversicherungsnummer auch auf deiner Lohnabrechnung. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Vollzeit-, Teilzeit- oder Nebenjob gehandelt hat. Auf deiner Lohnabrechnung ist die Sozialversicherungsnummer mit dem Kürzel „SV-Nummer“ vermerkt.

Wie sieht meine Sozialversicherungsnummer aus?

Die Sozialversicherungsnummer setzt sich aus insgesamt zwölf Buchstaben und Ziffern zusammen. Jedes dieser Elemente hat eine feste Zuschreibung:

  • 1-2: Bereichsnummer des Rentenversicherungsträgers
  • 3-8: Dein Geburtsdatum
  • 9: Anfangsbuchstabe deines Geburtsnamens
  • 10-11: Seriennummer (00-49 = männlich, 50-99 = weiblich)
  • 12: Prüfziffer

Was tun, wenn ich noch keine Sozialversicherungsnummer habe?

Wenn du beim Antritt einer Beschäftigung noch keine Sozialversicherungsnummer hast, kümmert sich für gewöhnlich deine Arbeitsstelle darum, dass du eine erhältst. Bei deiner Anmeldung ergänzt er oder sie die folgenden Angaben:

  • Name
  • Geburtsname (wenn dieser vom Familiennamen abweicht)
  • Geburtsort
  • Geburtsdatum
  • Geschlecht (Schlüssel)
  • Staatsangehörigkeit (Schlüssel)

Deine Arbeitsstelle erhält deine SV-Nummer, sobald die Rentenversicherung sie vergeben hat. Alternativ kannst du dich direkt an deinen Rentenversicherungsträger oder deine Krankenversicherung wenden, um deinen Sozialversicherungsausweis zu erhalten.

Was tun, wenn ich meinen Sozialversicherungsausweis verloren habe?

Wenn du deinen Sozialversicherungsausweis verlegt hast oder wenn er zerstört worden ist, kannst du einen neuen Ausweis bei deiner Krankenkasse oder online bei der Deutschen Rentenversicherung beantragen.

Was tun, wenn ich meine Sozialversicherungsnummer nicht finde?

Wenn du deine Sozialversicherungsnummer nicht findest, kannst du entweder bei deinem Rentenversicherungsträger oder deiner gesetzlichen Krankenkasse anrufen. Zwar kann dir vermutlich telefonisch aus Datenschutzgründen keine Auskunft gegeben werden, doch solltest du deinen Sozialversicherungsausweis mitsamt Sozialversicherungsnummer dann aber innerhalb weniger Tage per Post erhalten.

Mann ruft bei Rentenversicherung an
Wenn du deine Sozialversicherungsnummer nicht findest, kannst du bei deinem Rentenversicherungsträger anrufen.

Wenn du deine SV-Nummer für einen neuen Job brauchst, sie aber nirgends in deinen Unterlagen findest, gibt es für gewöhnlich noch eine weitere Lösung. Du kannst deiner neuen Firma nämlich auch deine persönlichen Daten vermitteln: Vor- und Nachname, Geburtsort, Anschrift, Staatsangehörigkeit und Geschlecht. Anhand dieser Infos sollte deine Arbeitsstelle deine Sozialversicherungsnummer ermitteln können.

Brauche ich eine Sozialversicherungsnummer bei Zenjob?

Die kurze Antwort ist „ja“.

Die Nebenjobs, die du in der Zenjob App buchst, sind von den Beiträgen zur Sozialversicherung befreit. Es handelt sich also nicht um eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Daher schickt dir die Deutsche Rentenversicherung auch nicht automatisch einen Sozialversicherungsausweis zu, wenn du Zenjob nutzen willst. Trotzdem benötigen wir deine Sozialversicherungsnummer im Rahmen deiner Anmeldung. Solltest du also noch keine haben, dann folge bitte den oben genannten Schritten, um sie bei der Rentenversicherung oder deiner Krankenkasse zu beantragen.

Noch Fragen?

Wenn du dich bei Zenjob anmelden willst, aber noch immer Fragen zu deiner Sozialversicherungsnummer hast, kannst du unser Help Center besuchen oder dich per E-Mail bei uns melden. Wenn du deine Versicherungsnummer gerade für einen neuen Job benötigst, erfährst du in unserem Guide, was du alles beachten solltest, bevor du einen Arbeitsvertrag unterschreibst.

Zurück zur Übersicht