Web-Identitätsprüfung unter der Lupe

von

Gesichtserkennung als Möglichkeit der digitalen Signatur

Wie gut funktionieren diese Verfahren?

Deutschland ist oftmals das Schlusslicht, wenn es um digitale Prozesse geht. Doch die Pandemie hat die Entwicklung erstaunlich schnell vorangetrieben. Aufgrund des Lockdowns war es lange Zeit nicht möglich, in bestimmte Filialen zu gehen und sich dort zu identifizieren. Die Web-Identitätsprüfung entwickelte sich rasant, viele Unternehmen suchten nach attraktiven Lösungen für die Identifizierung ihrer Kunden.

Was ist das Web-Ident- oder Video-Ident-Verfahren? Diese Systeme haben verschiedene Namen. Diese Online-Identitätsprüfungen ersparen Kunden den Gang zur Bank, wenn sie ein neues Konto anlegen wollen. Aber auch Mobilfunkanbieter nutzen dieses Verfahren zur Identifizierung von Zuhause an. Müssen Sie sich bei einer Behörde verifizieren, klappt das mittlerweile auch über ein Video-Identifizierungsverfahren.

Das Ganze findet online statt. Der Kunde benötigt ein internetfähiges Endgerät mit einer Kamera (meist reicht das Smartphone aus) sowie eine stabile Internetverbindung. Oftmals müssen die Menschen dann ihren Ausweis oder Reisepass in die Kamera halten, um sich zu identifizieren.

  • Bei einigen Dienstleistern werden davon Videos erstellt, die dann an Mitarbeiter geschickt werden, die die Prüfung nach wenigen Minuten freigeben.
  • Einige Anbieter arbeiten aber auch mit Live-Prüfungen, sodass ein Mitarbeiter direkt die zu prüfende Person identifiziert und für den Service freischaltet.

Die Entwicklung solcher Prüfungsverfahren nimmt sehr viel Zeit in Anspruch, weil vor allem die Verschlüsselung der Daten eine große Rolle spielt. Vor allem ist es wichtig, dass das Endgerät des Menschen, der sich identifizieren lässt, virenfrei ist. Aber auch die Verbindung zum Anbieter muss vor Hacking-Versuchen geschützt sein.

 Web-Identifizierung bei Zenjob

Auch Zenjob benutzt ein solches Verfahren. Die sogenannte Digitale Signatur wird für die Registrierung der Studierenden in der App genutzt. Es handelt es sich um eine Identitätsprüfung per Videocall. Während dieses Anrufs wird die Identität sowie die Echtheit der Ausweisdokumente überprüft. Nach der erfolgreichen Identitätsprüfung können die Studierenden zukünftig alle relevanten Dokumente bei Zenjob digital per TAN-Verfahren signieren.

Die Identitätsprüfung wird per Videoanruf durch unseren Partneranbieter Identity Trust durchgeführt. Die Video-Identifizierung findet ganz bequem direkt in unserer App statt und dauert nur wenige Minuten. Hierzu benötigen die Studierenden lediglich ein gültiges Ausweisdokument, eine stabile Internetverbindung sowie eine funktionierende Handykamera. Wann die Studierenden sich identifizieren, entscheiden sie selbst. Der Partner Identity Trust ist rund um die Uhr erreichbar.

Warum nutzen wir Web-Identifizierung?

Dieses Online-Verfahren hat viele Vorteile:

  • Der Videoverifizierungsanruf ist nur einmal nötig. Danach können unsere Studierenden alle nötigen Dokumente digital signieren.
  • Unsere Studierenden entscheiden, wann sie die Verifizierung starten wollen. Unser Partneranbieter ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Schnell, bequem, unkompliziert! In nur 5 Minuten sind unsere Talents verifiziert und können bei uns durchstarten.
  • Mit der Einführung der digitalen Signatur  konnte Zenjob schon stolze 490.000 Blätter Papier sparen. Das sind unglaubliche 56 Bäume.
  • Durch die Nutzung der digitalen Signatur  können wir unseren und den ökologischen Fußabdruck unserer Studierenden so klein wie möglich zu halten.

Auch interessant: Lesen Sie hier unser [E-Book zum Thema „Customer Service in Zeiten der Krise – Wie Kundenkommunikation über den Erfolg Ihres Unternehmens entscheidet“].

Zurück zur ÜbersichtBlog Technologie
0 Kommentare